Run4Fun – Laufen für mehr Lebensqualität

Run4Fun – Laufen um Spaß zu haben
Dieses Projekt wurde aus Hilflosigkeit bei unserem Einsatz im März 2018 geboren.

Im Verlauf unserer Arbeit bei iHelp e.V. sahen wir viele Kinder, die von ganzen Familien von weit her zu uns gebracht wurden, um eine Behandlung für das Krankheitsbild „Klumpfüße" und damit die Chance auf eine gesunde körperliche Entwicklung zu erhalten. Hieraus ist nun das Projekt „Run4Fun entstanden, das neue Möglichkeiten schaffen soll.

Vor jedem Einsatz werden unglaublich viele mühsame Vorbereitungen in die Wege geleitet. Vor ca. 4-5 Jahren könnten wir das Volk nur durch Flugblätter auf unsere Missionen aufmerksam machen und vor allem ihnen mitteilen, welche Behandlungen bei dem jeweiligem Einsatz durchgeführt werden können. Die Behandlungen wurden in Form von Fotos auf den Flugblättern dargestellt. Zum Beispiel Lippen-/ Kiefer-/ Gaumenspalten mit einem grünen Haken. Dagegen Nabel- oder Hodenhernien mit einem Roten Kreuz. Das führt immer wieder zu Missverständnissen in der Bevölkerung. Inzwischen haben wir bessere Möglichkeiten und mehr helfende Leute vor Ort, die z. B. durch Radio Ansagen oder Helfern vor Ort informieren.

Trotzdem passiert es immer wieder...... Kinder mit Eltern kommen von Weitem her, manchmal aus 200-300 Km Entfernung, zum Teil nur zu Fuß und mit der "Hoffnung" Hilfe zu erhalten.

Und es fiel mir wieder sehr schwer die Kinder nach Hause zu schicken, da es in unserem Projekt dazu keine medizinischen Spezialisten und Ausrüstung gab. Somit wurde aus der Not und dem Bedarf heraus die Idee für Run4Fun geboren.

Ich habe kurzentschlossen mit einem einheimischen Chirurgen dort eine Pilot-Studie begonnen und selbst finanziert, welche 4 Kinder mit Klumpfüßen über Jahre behandelt . Die Nachkontrollen werden dann von einen Orthopäden aus Deutschland durchgeführt. Diese Kinder werden jeweils einmal pro Bein operiert werden und bekommen dann spezielle Schienen und weitere Versorgung. Dazu gehört z.B. die operierten Kinder alle 3 Wochen mit neuen Gips-Verbänden zu versorgen.

Kosten für die 3-4 Jahre dauernde Behandlung belaufen sich auf nur € 350 pro Kind.
Wenn Sie auch einem Kind das Laufen ermöglichen wollen, dann helfen Sie uns bitte mit einer entsprechenden Spende!

Weitere Projekte

Schule für Kinder

Mit nur 300.- Eur pro Jahr können wir ein Kind in die Schule bringen. Die Kosten beinhalten Schulgebühr, Schulmaterial, Verpflegung.
Für 25.- Eur monatlich ist auch die Patenschaft für ein Kind möglich, mit den alle Kosten abgedeckt sind.

Narindra

Narindra hatte schwerste Bewegungseinschränkung durch Verbrennungsnarben. Die Leiden sind nicht vorstellbar, aber dennoch ist ihr größter Traum die Schule!